Sidebar

Was kostet ein xt:Commerce Shop?

xt:Commerce Start! ist gratis
Jedoch Gratis ist nicht gleich kostenlos!

Viele lesen das Wort kostenlos und mental wird sofort aufgehört zu planen.  Für Onlineshops entstehen unterschiedliche Kosten von einmalig bis monatl. fortlaufend. Hierbei beziehe ich mich ausschliesslich auf die Kosten für die Unterhaltung von xt:Commerce ohne Werbemaßnahmen.

Welche Kostenfaktoren Sie beachten sollten:

Kosten xt:Commerce Plugins:

Kosten: variabel ( ca. 30€ – 400€ )

Intervall: Anschaffung einmalige (nach 12 Monaten zahlt man bei Bedarf eine Updatepauschale)

Nutzen: Plugins vereinfachen entweder den Betrieb des Shopsystems durch zusätzliche Funktionalität oder sie erleichtern Ihren Kunden das Einkaufserlebnis.

Kosten xt:Commerce Webhosting:

Kosten: variabel

Intervall: monatlich

Nutzen: Ihr xt:Commerce 4 Shop muss auf einem Webserver betrieben werden. Hierzu gibt es sogenannte Provider die Webserver in Form von Webhosting an Kunden vermieten. Je nach Größe, Art und Umfang fallen von Webhoster zu Webhoster unterschiedliche Kosten an.

Tipp: Nehmen Sie nicht den billigsten Anbieter. In der Regel bieten Billigprovider nur eingeschränkte Leistungsmerkmale an. Ein Onlineshop wie xt:Commerce 4 braucht einen Leistungsstarken Server, damit Ihr Shop nicht bei 10 Besuchern gleichzeitig „in die Knie“ geht. Wir haben seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit Webhosting Base gemacht und dieser Hoster sehr empfehlen.

Kosten für Drittanbieter

Kosten: Variabel

Intervall: monatl., anteilig, Provision

Nutzen: Beispielsweise bietet Magnalister die Möglichkeit Ihre Shopsortiment direkt auf mehrere Marktplätze (Ebay, Amazon, Rakuten etc.) zu verteilen. Dieser Service bietet eine enorme Zeitersparnis. Auch können je nach Sortiment Preissuchmaschinen wie Google Shopping sehr interessant sein. Hier fallen ähnlich wie bei Google AdWords weitere Kosten an, wenn Interessenten auf Ihre Werbung klicken (Cost Per Click – CPC).

Kosten für Zahlungsdienste

Kosten: Transaktionsgebühr

Intervall: Abrechnung

Nutzen: Es gibt Zahlungsanbieter (sog. Paymentprovider z.B. PayPal, Moneybookers, xt:Payment) die Ihnen unterschiedliche Zahlungsarten für Ihren Shop bereit stellen. Hier sollten Sie genau hinschauen. Bei manchen PP fallen einmalige und Transaktionskosten an, bei anderen monatl. Mindestumsätze. Auch kann schon die Prüfung sehr schnell Kosten produzieren. Von daher sollten Sie mehrere Anbieter vergleichen und genau überlegen für welchen Zahlungsdienst Sie sich entscheiden. Wir empfehlen: Nehmen Sie gängige und Bekannte Anbieter die sich im Bereich eCommerce spezialisiert haben. Von Haus- und Onlinebanken können wir nur abraten. In der Regel stellen diese keine Schnittstellen zu Ihrem Shopsystem, binden Sie mit langen Laufzeiten und die Tranaktionskosten sind in der Regel höher.

Kosten für Dienstleister

Kosten: Nach Aufwand/ Beteiligung

Intervall: Abrechnung

Nutzen: Auch wenn man ein paar Erfahrungen in HTML hat, sind diese auf die Dauer nicht ausreichend um ein Shopsystem zu betreiben. Irgendwann kommt an den Punkt, an dem man professionelle Hilfe braucht. Sei es ein Designer, ein Programmierer oder ein Supporter der Ihr System in irgendeiner Form optimiert.

Tipp: Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen nur empfehlen, suchen Sie sich einen Partner mit dem die Chemie stimmt und der bereit ist mit Ihnen zu wachsen. Es kommt häufig vor, dass Start Ups in eigener Verwaltung einen Shop zum laufen bringen, alles selbst machen und ab einem gewissen Punkt nicht mehr weiter kommen. Vielmals wurde das System bis zu diesem Zeitpunkt falsch verwaltet oder es wurden sehr viele Fehler in den Shop programmiert, dass der Aufwand diese nachträglich zu ändern ein Kraftakt wird. Auch für Ihren Geldbeutel! Von daher empfehlen wir Ihnen, Suchen Sie sich von Anfang an einen Profi. Nicht unbedingt den billigsten aber auch nicht den teuersten. Hierbei hilft ein kurzer Blick in das Portfolio des Dienstleisters. Wichtig: Vertrauen Sie keinem vermeintlichen Profi, der noch nie mit xt:Commerce gearbeitet hat.

Wo kann man bei den Kosten sparen?

Drei Faktoren sind ausschlaggebend für den Erfolg Ihres xtCommerce Shops: 1. Geld 2. Zeit 3. Qualitätsfaktor.

Ich könnte zu diesem Thema Romane verfassen, aber ich versuche mich kurz und bündig: „Was nix kost, dass taugt in der Regel nichts!“ stimmt in den meisten Fällen. Um Ihr Geschäft erfolgreich zu machen brauchen Sie einen qualitativ hochwertigen Shop mit dem Sie schnell starten können. Je schneller Sie Ihren Shop platzieren, desto mehr Umsatz machen Sie! Wenn Sie also an der Ressource Geld und Zeit sparen verzögert sich der Zeitpunkt an dem Sie anfangen Gewinne zu machen. Viele Projekte sind zum scheitern verurteilt, weil Shopbetreiber vieles selbst machen wollten und Ihnen irgendwann die Ressourcen ausgingen.

Gerne beraten wir Sie sollten Sie hierzu Fragen haben.

Wie hilfreich ist dieser Artikel: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Kein Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar