Sidebar

Oxid, xtCommerce, Magento, oder Shopware?

Shopsysteme im Vergleich

Vergleichen Sie selbst, welches das Beste Shopsystem für Sie ist!

Wir werden oft gefragt welches Shopsystem für Shopbetreiber geeignet ist. Daher haben wir Ihnen eine Übersicht der vergleichbaren System aufgestellt und Ihnen einige Aspekte zum Vergleich gestellt, nach denen wir am häufigsten gefragt werden.

Übersicht als Tabelle

Shopsystem

xtCommerce4

Shopware

Oxid

Magento

Lizenz Standard
Multishop
Community
Professional
Enterprise
Community
Professional
Enterprise
Open Source
Enterprise
Magento Go
Preis 30 Tage Testversion
449 – 699 einmalig
kostenlose CE
ab 1.295
Auf Anfrage * Auf Anfrage *
Zielgruppe Kleine- u. mittelst. Unternehmen Kleine- u.mittelst. Unternehmen Mittelstand, Industrie Mittelstand, Industrie
Preise ext. Dienstleister
ab 99,-€/h ab 99,-€/h häufig > 100,-€/h häufig > 100,-€/h
Community Support
Ja Ja – Sehr gut Ja – Englisch Ja – Nicht alles

*Preise unter Vorbehalt! Hersteller teilt selbst keine Preise mit. Diese Angaben sind von Partneragenturen.

Hersteller xt:Commerce 4

Herstellerseite: www.xt-commerce.com

Der Sitz der xt:Commerce GmbH befindet sich in Innsbruck in Österreich. Worldwide Offices sind in Berlin (Deutschland), Sofia (Bulgarien), Nicosia (Zypern), Ramat Gan (Israel) und in Porto Alegre (Brasilien) eingerichtet. In der Community sind rund 113.500 User aktiv.

UPDATE 29.11.2016:

Die neue Version 5 ist da! Dank PHP7 gehört xt:Commerce 5 zu einem der schnellsten Shopsysteme im mittleren Shopsegment. Zu den Neuigkeiten gehört ein responsives Template mit Megamenü, ein Slideshow, überarbeitetes Master/ Slave System, Verbesserter Datei Upload und neue Core Plugins.

Lizenzierung

Die Versionen von  xtCommerce 5  wurden von 5 auf 2 Lizenzen reduziert:

xt Commerce 5
Einzelplatz Version

  • xt:Commerce Funktionsumfang:
  • Trusted Shops – Vorzertifiziert
  • SEO-Funktionalität
  • Zahlungs-Gateway
  • Marketplaces Anbindung (eBay, amazon etc.)
  • Zentrale Kunden- und Bestellverwaltung
  • Unbegrenzte Anzahl an Produkten
  • Regelmäßige Updates
  • Multilingualität
  • Suchmaschinenfreundliche URLs
  • Responsive Standard Template

xt Commerce 5
Multishop  Version

  • Metatags, wie z. B. Keywords
  • Content: Bilder, Texte, Videos etc.
  • Bezahlverfahren und Währungen
  • Ländereinstellungen und Sprachen
  • Kundengruppen und -details
  • E-Mail-Einstellungen
  • USt-ID-Überprüfung
  • Produkte und Kategorien
  • Lagerverwaltung
  • Artikel-Listings
  • Versandmodule
  • u. v. m.

Beide Versionen kann man vor dem Kauf für 30 Tage kostenlos testen.

xt:Commerce Multishop

xt:Commerce 5 ist von Haus aus ein Multi-Shop System. Was ist ein Multishop? Sie beinhalten die gleichen Features wie die Einzelplatz Version mit dem Hauptunterschied, man kann mit einer Onlineshop mehrere Shops nach aussen hin betreiben. Zur Version Multishop gehören 5 Mandanten, so nennt man die jeweiligen Shops die nach aussen als eigenständiges System angezeigt werden, aber ausschliesslich über ein Backend (Admin Oberfläche) verwaltet werden. Die Mandanten können in 5er Schritten um weitere Mandanten erweitert werden.

Zielgruppe: Kleinunternehmer und Mittelständler

Support bieten wir ab 44,50 € an. Details

Vorteile: Von den hier vorgestellten Shopsystemen besticht xt:Commerce durch seinen Preis und seine Einfachheit. Das Shopsystem ist optimal, wenn Sie als Kleinunternehmer ohne Warenwirtschaft arbeiten und Ihre Produkte ohne ERP Lösung im Shop pflegen wollen. Dies spart Ihnen in der Anschaffungsphase hohe Investitionskosten.

Nachteile: Als Lizenzpflichtige Software ist der Quellcode des Systems verschlüsselt und kann nur durch den Hersteller xt:Commerce selbst verändert werden. Dies ist jedoch kein Beinbruch, da gerade dies dem Shop eine zusätzliche Sicherheit bietet.

xt:Commerce Fazit

Von den hier vorgestellten Shopsystemen besticht xt:Commerce durch seinen Preis und seine Einfachheit. Man bekommt mit der Professional+ Lizenz ein vollwertiges Shopsystem das von der Grundfunktionalität alles mitbringt was ein angehender Shopbetreiber braucht. Wenn Sie einen kostengünstigen Einstieg in den Onlinehandel suchen und Sie zu Anfang etwas Zeit für die Pflege des Systems haben sparen Sie sich die teure Anschaffung eines WaWi bzw. ERP Systems. Die Schattenseite finden „Hobbyprogrammierer“ schnell, da es keine offenen Dokumentationen bzw. keine helfende Community gibt. In so fern sollten Sie sich einen professionellen Partner zulegen.

Kostenlose Beratung anfordern

Hersteller Magento

Herstellerseite: magento.com

Das Unternehmen Magento Inc. hat ihren Firmensitz in Culver City in Kalifornien. Die Shop-Software kam erstmals im März 2008 auf den Markt, und zwar als Open Source-E-Commerce-Plattform. Seit Juni 2011 ist Magento Inc. zu 100 % Tochter von eBay (Stand 2013).

Lizenzierung

Die Community Edition steht als kostenlose Open Source OSL 3.0 Lizenz zur Verfügung; individuelle Erweiterungen und Anpassungen und die dazugehörigen Konfigurationen sind dagegen kostenpflichtig. Wer einen funktionierenden Shop mit individuellem Look in Betrieb nehmen möchte und dazu noch Wert auf eine ERP-Anbindung legt, sollte mit einer Investition im mittleren 5-stelligen Bereich kalkulieren.

Preise: Seit der Erstellung unseres Artikel 2014 werden die Preise nicht mehr öffentlich ausgestellt. Der damals jährlich aufzubringende Betrag bewegt sich ab 15.550 $ aufwärts. Darüber hinaus können Einsteiger auf eine Mietlizenz der Edition Magento Go ausweichen. Die Kosten bewegen sich zwischen 15 und 125 $ pro Monat.

Zielgruppe:  Grundsätzliche alle Branchen und Unternehmensgrößen.
Empfehlung: Kleinere Shopbetreiber sollten jedoch von diesem Shopsystem absehen.

Support Keine Preise vorhanden – Übersicht: hier

Vorteile: Magento ist sehr ausgereift und bietet eine hohe Anzahl an Modulen und Erweiterungen. Sie ist für alle Branchen geeignet und bis ins Detail professionell prorammiert. Hinzu kommt das große Angebot an erwerbbaren Templates.

Nachteile: Die Kosten für Einrichtung und Umsetzung sind dagegen recht hoch, da sie nur von qualifizierten Anbietern durchgeführt werden kann. Auch die Einarbeitung gestaltet sich mitunter als schwierig. Für den Betrieb ist außerdem ein spezieller Server oder ein spezielles Webhosting erforderlich. Das Pricing (Preisübersicht: http://bit.ly/1a1tvdg ) ist eine Katastrophe.

Magento Fazit

Die kostenlose Version bietet zwar einen schnellen Einstieg, wenn es jedoch um Updates oder Upgrades geht übersteigt dies schnell das Budget kleiner Kunden. Magento eignet sich hervorragend in Verbindung mit Wawi und ERP Lösungen für große Unternehmer.

Hersteller Shopware

Herstellerseite: shopware.com

Die shopware AG ist ein führendes Unternehmen im Segment der Online-Shop-Software, dessen Sitz sich in Schöppingen in Nordrhein-Westfalen befindet. Gegründet wurde sie im Jahr 2008. Hohe Wachstumsraten und knapp 20.000 Kunden bestätigen die Firmenphilosophie und die Werte des Unternehmens. Kundenwünsche werden flexibel umgesetzt, die Software wird direkt am Standort produziert.

Lizenzierung

Die kostenpflichtige Software-Lösung st so flexibel aufgebaut, dass sie jedem Anspruch genügt. Premium-Plugins sorgen dafür, dass der gewünschte Onlineshop schnell und individuell aufgebaut und ggf. angepasst werden kann. Das Fundament bilden drei unterschiedliche Software-Pakete: Die Community Edition, die Professional Edition oder die Enterprise. Sämtliche Module werden sowohl als Kauf- als auch als Mietversion angeboten.

Die Community Edition ist kostenlos und eignet sich für Kunden, die ein gutes technisches Know-how mitbringen und wenig Support benötigen. Die Professional Edition mit modularen Erweiterungen und den Möglichkeiten individueller Anpassungen kostet aktuell 1.295,00 €. Ab der Enterprise Version werden keine Preise mehr angezeigt, nach telefonischer Rücksprache geht es ab ca.14.000€ pro Jahr los. Darüber hinausgehende Shop-Lösungen werden der Edition Shopware Enterprise Premium zugeordnet, Preise erhalten die Interessenten ausschließlich auf Anfrage.

Die Premium-Plugins werden durchgängig zu einem Kaufpreis von jeweils 495,00 € angeboten. Alternativ können sie gemietet werden; der Aufwand beträgt monatlich jeweils 25,00 €.

Zielgruppe: mittelständische und große Unternehmen profitieren von den mannigfaltige Anbingungsmöglichkeiten für Warenwirtschafts- und ERP Systeme.

Support ab 49,00 €, bitte beachten Sie die Mindestvertragslaufzeiten. Übersicht: hier
Zu erwähnen ist hier die Shopware Academy (Akademie Preise: hier). Sehr gutes Angebot für Startups, Anwender und Partner.

Vorteile: Anwendern zufolge bringt das Shopsystem überzeugende Vorteile mit sich: So ist das Programm leicht zu bedienen, das Backend überzeugt mit seiner Übersichtlichkeit. Der kostenlose Support über die Community ist schnell und effektiv. Templates lassen sich leicht anpassen, wobei auch die Tutorials eine herausragende Rolle spielen. Auch der CSV-Import der Artikel geht leicht und schnell vonstatten.

Nachteile: Ein Partner der Shopware AG selbst zählt allerdings die Einstiegshürde als Nachteil. Die Ansprüche an das Know-how sind recht hoch, vor allem hinsichtlich der Mindestvoraussetzungen für Service, der Administration und der PHP-Kenntnisse. Weiterhin wird das System bei steigenden Anforderungen sehr schnell ziemlich teuer im Vergleich zu den anderen.

Shopware Fazit

Anwendern wird eine einfache Bedienung zugesichert. Sehr gut finde ich die Lehrgänge an der Academy. Tutorials sorgen für einen schnellen Einstieg und eine professionelle Umsetzung, und zwar ohne Programmierkenntnisse. Entscheider im Unternehmen sowie Entwickler profitieren von der großen Community.  Für technisch Affine ist es das Optimale System. Auch die meisten Schnittstellen der gängigen Wawi oder ERP Lösung sind bereits vorhanden. Eine Pflege über das Backend ist selbstverständlich möglich, jedoch wurde mir das ganze schnell unübersichtlich.

Hersteller OXID

Herstellerseite: www.oxid-esales.com

Die OXID eSales AG in Freiburg im Breisgau arbeitet mit mehr als einhundert zertifizierten Partnern zusammen und hat sich zu einem der führenden Anbieter auf dem E-Commerce-Segment entwickelt. Zu ihren Kunden gehören weltbekannte Marken wie Mercedes Benz, Deutsche Post, Lekkerland, Gravis und viele mehr. Neben dem Firmensitz in Freiburg im Breisgau unterhält die OXID eSales AG einen weiteren Standort in Halle an der Saale. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2013.

Lizenzierung

Der eShop wird entwickelt als Commercial Open Source-Software und bietet damit zahlreiche Innovationsschritte in kürzester Zeit, hochwertige Fortschrittssequenzen und Sicherheit für Investitionen auch auf lange Sicht.

Die Shop-Plattform bietet bereits hochgradig flexible Lösungen, die an die Anforderungen einzelner Branchen und Unternehmensgrößen angepasst werden können. Datenmanagement, Shopping-Prozesse, Einkaufserlebnisse und Marketing-Module werden mit umfangreichen Controlling- und Logistikfunktionen abgerundet.

Preise für die Produkte und den Support werden auf der OXID e-Sales-Webseite nicht genannt und sind nur auf Anfrage erhältlich.

Zielgruppe: Mittlere und größere Unternehmen

Support: ist umfangreich und lässt sich wie das Produkt selbst an die eigenen Anforderungen anpassen.Übersicht: hier

Darüber hinaus existiert auf der Internetseite der OXID eSales AG eine große und sehr hilfsbereite Community.

Vorteile des Webshops bestehen aus einem gut durchdachten und sauber entwickelten Frontend und den Software-eigenen Tools zur Gewinnung und Bindung der Kunden. Außerdem loben die Anwender die Betriebsbereitschaft, die bereits mit wenigen Anpassungen gegeben ist.

Nachteile, die geringe Anzahl von verfügbaren Templates ; außerdem wirkt das Backend weniger durchdacht und eher chaotisch.

Oxid Fazit

Muss ich gestehen, ein Fazit kann ich hier nicht treffen. Mir war das Handling und der Einstieg zu kompliziert. Von allen vier Systemen hat mir Oxid am wenigsten zugesagt.

 

Wie hilfreich ist dieser Artikel: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar

  • Shopsysteme – Mehr Schein als Sein!? | Thomas Schilling

    […] Es war eine echte Grenzerfahrung, mich mit Shopsystemen zu befassen. Ausprobiert habe ich das Sagen umwobene und hochgelobte Shopsystem „Magento“. Es sei bis in das Detail sauber programmiert und für den deutschen Markt, mit der Erweiterung &#822…. […]

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar